Dipl.-Ing. WOLFGANG HEIDE

Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur

Beratender Ingenieur der Ingenieurkammer Sachsen

Katastervermessung
Liegenschaftskarte
Entwurfsvermessung
Bauvermessung
Bestandsaufnahme
Katastervermessung
Grenzfeststellung (Zerlegung)
Wollen Sie aus einem vorhandenen Grundstück ein Baugrundstück abteilen oder einen Teil eines Grundstücks verkaufen oder veräußern, setzt dies für die Eintragung der Rechtsänderung in das Grundbuch eine Teilungsvermessung voraus.
Die Festlegung der neuen Grenzen erfolgt entsprechend den planerischen und vertraglichen Vorgaben in Abstimmung mit dem jeweiligen Auftraggeber. Die neu entstandenen Grenzpunkte werden in der Örtlichkeit mit Grenzmarken abgemarkt und bei einem Grenztermin dem Eigentümer und auch allen weiteren Beteiligten, wie Grenznachbarn, angezeigt.
Das Ergebnis der Teilung ist ein Veränderungsnachweis, der von uns mit weiteren Vermessungsschriften beim zuständigen Vermessungsamt zur Übernahme in das Liegenschaftskataster eingereicht wird. Nach der Übernahme und der Eintragung des Veränderungsnachweises in das Grundbuch durch den Notar, erlangen die neuen Eigentumsverhältnisse ihre Gültigkeit.
Wir beraten Sie gern bei der Festlegung des neuen Grenzverlaufs hinsichtlich der zu beachtenden bauordnungs- und bauplanungsrechtlichen Bestimmungen. Den Antrag zur Katastervermessung finden Sie HIER .
Grenzwiederherstellung
Eine Grenzwiederherstellung ist eine Grenzanzeige mit rechtlicher Wirkung. In diesem Fall werden die Grundstücksgrenzen nach örtlicher Untersuchung dauerhaft durch Grenzsteine, Bolzen und dergleichen vermarkt. Zwecks Vorweisung dieser Grenzen findet vor Ort ein Grenztermin statt, zu dem neben dem Eigentümer auch alle weiteren Beteiligten, wie Grenznachbarn, geladen werden. Zu diesem Termin wird das Ergebnis der Grenzwiederherstellung sowie die Abmarkungen der Grundstücksgrenzen gezeigt und eine Grenzniederschrift aufgenommen. Die Ergebnisse der Katastervermessung wird den Eigentümern schriftlich bekannt gegeben.
Den Antrag zur Katastervermessung finden Sie HIER .
Gebäudeaufnahmen gemäß §6 Sächsisches Vermessungs- und Katastergesetz
Vom Gesetz her, sind Gebäudeeigentümer dazu verpflichtet bei einem Neubau oder bei wesentlichen Veränderungen der Ausmaße des Gebäudes eine Gebäudeaufmessung durch einen ÖbVI zu veranlassen. Falls eines oder mehrerer Ihrer Gebäude noch nicht in der Liegenschaftskarte enthalten sind oder sie ggf. von amtlicher Seite aufgefordert wurden es einmessen zu lassen führen wir diese Aufgaben für Sie gern durch und messen Ihren gesamten Gebäudebestand für einen ordnungsgemäßen Eintrag in die Liegenschaftskarte ein.
Den Antrag zur Katastervermessung finden Sie HIER .
Vermessung langgestreckter Anlagen
Die Vermessung langgestreckter Anlagen dient zur Bestimmung von Flurstücksgrenzen aus Anlass des Neubaus oder von Veränderung(einschließlich Ausbau) an Straßen, Bahnen, Gewässern oder Dämmen mit einer beantragten Streckenlänge von mehr als 100m. Zu langgestreckten Anlagen gehören sämtliche mit der Anlage im Zusammenhang stehende Einrichtungen.
Wir führen für Sie die amtliche Vermessung für die Einschneidung der langgestreckten Anlage in das betroffene Grundstücksgebiet durch.
Den Antrag zur Katastervermessung finden Sie HIER .
Verschmelzung von Flurstücken
Ziel der Verschmelzung ist aus mehreren Flurstücken ein neues Flurstück zu bilden. Die dann nicht mehr benötigte Grenzmarken werden entfernt.
Der Antrag kann nur bearbeitet werden, wenn Eintragungen im Grundbuch dem nicht entgegenstehen. Wir helfen Ihnen gern umfassend beim Schaffen der Voraussetzung für die Verschmelzung.
Den Antrag zur Katastervermessung finden Sie HIER .
Liegenschaftskarte
Auzug aus der Liegenschaftskarte
Das Liegenschaftskataster ist das öffentliche Register welches die Flurstücke und Gebäude landesweit nachweist. Es dient insbesondere der Sicherung des Eigentums, der Wahrung der Rechte an Grundstücken und Gebäuden sowie dem Grundstücksverkehr.
Wir als Teil der unteren Vermessungsbehörden und der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen können Ihnen aus der Liegenschaftskarte einen amtlichen Auszug erstellen.
Die Daten über die Flurstücke können sowohl in digitaler als auch in analoger Form erbracht werden.
Möchten Sie einen Auszug Ihrer(s) Flurstücke(s) erhalten, dann setzten Sie sich doch mit uns in Verbindung.
Entwurfsvermessung
Lageplan zum Bauantrag gemäß §9 DVOSächsBO
Der Lageplan zum Bauantrag ist einer der wichtigsten Grundlagen im Baugenehmigungsverfahren. Die Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern zur Durchführung der Sächsischen Bauordnung (DVOSächsBO) schreibt vor, dass der Lageplan bei schwierigen Grundstücks-, Gebäude- oder Grenzverhältnissen von besonderen Sachverständigen angefertigt werden muss.
Solche schwierige Grenzverhältnisse liegen immer dann vor, wenn z.B. die Abstandsflächen auf dem Nachbargrundstück oder auf bzw. in die Nähe der Grundstücksgrenze fallen. Bei immer kleiner werdenden Baugrundstücken und bei einer möglichst effektiven Grundstücksausnutzung kommen diese Fälle immer häufiger vor.
Wir beraten Sie gern und erstellen für Ihre Bauvorlagen den Lageplan zum Bauantrag, einschließlich der Formulare für den schriftlichen Teil.
Absteckungsunterlagen und Absteckung für den Entwurf
Das Leistungsbild der Entwurfsvermessung umfasst die terrestrischen und satellitengestützte Vermessungsleistung für die Planung und den Entwurf von Gebäuden, Ingenieurbauwerken und Verkehrslagen. Für ein Erörterungsverfahren übertragen wir gern Ihre Planungsobjekte mit der Projektgeometrie in die Örtlichkeit.
Gern stehen wir Ihnen für Anfragen und Beratung zur Verfügung und erstellen Ihnen schnellstmöglich eine Kostenschätzung für Ihr Vorhaben.
Bauvermessung
Absteckung für die Bauausführung
Wir übertragen Ihnen gern ausgewählte Punkte oder Achsen eines projektierten Gebäudes oder anderer Bauvorhaben in die Örtlichkeit.
Je nach Anforderung des Baubetriebes übertragen wir Ihnen gern bei der Absteckung die Hauptpunkte direkt oder die Hauptachsen auf ein vorab errichtetes Schnurgerüst.
Absteckbescheinigung
Bei einer Feinabsteckung werden die Eckpunkte eines Gebäudes direkt markiert was entweder durch die Absteckung der Achsen auf ein vorhandenes Schnurgerüst oder direkt in den Erdboden geschehen kann. Nach der Durchführung der Feinabsteckung erhalten Sie neben der Feinabsteckungsskizze die vom Amt benötigte Absteckbescheinigung.
Mengenermittlung als Grundlage für die Abrechnung
Die Mengenermittlung hat das Ziel, die SOLL-Mengen bzw. IST-Mengen entsprechend der Gliederung des Leistungsverzeichnisses (LV) zusammenzustellen und nachvollziehbar mit strukturierten Berechnungsansätzen (z.B. REB 23.003) zu berechnen.
Die Mengenermittlung zu einer Baumaßnahme wird durch unterschiedliche Anforderungen geprägt, besonders auch im Hinblick der Komplexität, der anzuwendenden Methoden und Grundlagen, der Exaktheit, der verschiedenen Verantwortlichen.
Gern erstellen wir für Sie eine kundenspezifische Dokumentation.
Deformations- und Setzungsmessung
Eine mögliche Setzung oder Verschiebung eines Gebäudes, einer Brücke, einer Staumauer oder einer Straßentrasse kann durch eine Deformations- oder Setzungsmessung ermittelt werden. Deformationen entstehen häufig bei Bauwerken, die größeren Belastungsschwankungen unterliegen.
Mit der Hilfe von Messungen über einen längeren Zeitraum können wir für Sie so die Veränderungen an der Baugeometrie genau bestimmt werden. Daraus könnten mögliche Sanierungs- oder Schutzmaßnahemen abgeleitet werden.
Bestandsaufnahme
Lage- und Höhenplan
Im vermessungstechnischen Lage- und Höhenplan werden die örtlichen Verhältnisse messtechnisch in Lage und Höhe erfasst. Es erfolgt eine Aufmessung der wesentlichen topografischen Elemente wie zum Beispiel Straßen, Gebäuden, Einfriedungen und Tageszeichen von Leitungssystemen.
Der Umfang der zu erfassenden Details wird je nach Kundenwünschen oder gesetzlichen Vorgaben festgelegt. Zusätzliche Fremddaten, wie zum Beispiel Leitungen oder Grundstücksgrenzen aus der automatisierten Liegenschaftskarte können ebenso in diese Pläne eingearbeitet werden.
Gebäudeinnenaufnahme
Die Gebäudeinnenaufnahme ist die Vermessung von Gebäuden als Grundlage zur Planung oder Bestandsaufnahme. Es werden in der Regel Grundrisse, Horizontalschnitte und Fassadenansichten erstellt.
Die Ergebnisse der Gebäudeinnenaufnahem dienen meist als Grundlage für ein Facility Management oder zur Erstellung für weitere Flächenermittlungsverfahren.
Wohnflächenermittlung
Die Wohnfläche spielt im Rahmen der Vermietung und wirtschaftlichen Verwertung einer Immobilie eine große Rolle. Sie wird zum Beispiel als Grundlage für den Mietpreis herangezogen. Sie setzt sich nach der Wohnflächenverordnung (WoFlV) aus der Summe der Grundflächen aller Räume zusammen, die zu einer Wohnung gehören.
Mietflächenermittlung
Die Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. (gif) hat die sich im gewerblichen Bereich durchgesetzte „Richtlinie zur Berechnung der Mietfläche für gewerblichen Raum (MF-G)“ erarbeitet. Sie regelt praxisnah, welche Flächen eines Objekts der Mietfläche und welche nicht der Mietfläche zugeordnet werden. Die DIN 277 liefert Definitionen für die unterschiedlichen Grundflächenarten und ihre Berechnung. Außerdem werden die unterschiedlichen Nutzungsarten der Räume festgelegt. Diese dient als die Grundlage für die MF-G.
Gern vermessen wir Ihr Objekt zentimetergenau und als Ergebnis erhalten sie eine maßstäbliche CAD-Zeichnung mit einer computergestützen Flächenberechnung.
Verkaufsflächenermittlung
Besonders in der Rechtsprechung ist die Verkaufsfläche zu einem entscheidenden baurechtlichen Planungsinstrument geworden. Je größer die Verkaufsfläche, desto größer ist der Stellplatzbedarf und das damit verbundene wohnschädliche Verkehrsaufkommen. Durch Festlegungen in den Bebauungsplänen, wie zum Beispiel der maximal zulässige Verkaufsflächengröße, Art und Umfang des Warensortiments, lässt sich die Einzelhandelsentwicklung bauplanungsrechtlich steuern.
Wir berechnen für Sie die von Ihnen genutzte Verkaufsfläche aus aktuellen Messungen und erstellen für sie detaillierte CAD-Pläne und Berechnungsübersichten.
Gewässervermessung
Die Hochwasserentwicklung in den letzten Jahren hat den Bereich der Gewässervermessung deutlich vorangetrieben. Wir führen Entwurfsvermessungen von Hochwasserschutzdeichen und Flüssen sowie führen Profilvermessung, Aufmaß aller Bauwerke, wie Brücken, Wehre, Siele, Sohlschwellen durch. Die ausgewerteten Daten dienen der Vorbereitung von Hochwasserschutzkonzepten.
Als Ergebnis entstehen Längs- und Querprofile sowie Ansichten von Bauwerken wie zum Beispiel von Brücken, die das Gewässer queren.

Ingenieur- und Vermessungsbüro Wolfgang Heide | Schlüterstraße 19 | 01277 Dresden

Telefon: 0351/ 31557-0 | Telefax: 0351/ 31557-90 | E-Mail: info@heide-dresden.de




© 2015 Ingenieur- und Vermessungsbüro Wolfgang Heide